Systemstrukturen und ihr Weg ins Individuelle NIRVANA. Gedanken zu der Herausforderung in einer digitalen Welt

Systemstrukturen, als Wegweiser oder zu Knechtschaft

Man stelle sich einen Schwimmbad-Betrieb vor, der weder strukturiert, noch in ausgeklügelten Organisationsabläufen nach allen Regeln der Kunst als Solches funktioniert. Ein absolutes Chaos?

Der Mensch braucht Struktur, er braucht Regeln genauso wie Freiräume, er braucht Ordnung ebenso wie Chaos, Durcheinander und Herausforderungen. Aber bis wohin? Und wie sieht das in der neuen digitalen Welt aus?

Ich beschäftige mich in den letzten Monaten sehr intensiv mit der Frage: Was kommt danach? Wenn wir nun endlich alles an Struktur und Abläufen, welche in der Vergangenheit zu unseren Herausforderungen zählten, automatisiert/digitalisiert haben, funktionieren. Wo liegt dann noch die Besonderheit des Moments? Wo findest du noch die Individualität, die Kreativität und den Mut etwas Neues zu probieren? Ist es nicht das, was jeden Schwimmbad-Betrieb für sich ausmacht. Ist es das Schwimmbad oder ist es der Mensch, die Fachkraft, die das Schwimmbad belebt?

Wie weit darf die Automation und Digitalisierung gehen? Fakt ist: Zahlen, Daten und Fakten sind der Rohstoff der Verwaltung und Betriebswirtschaft. Statistiken die harte Erkenntnis des vergangenen Jahres. Dabei sollte der eigentliche Wert einer jeden Unternehmung stets intrinsischer Natur sein.

Skalierbarkeit beginnt im Kopf

Wenn ich an meine aktive Zeit als Teil eines Schwimmbad-TEAMS zurück denke, war der Erfolg des Betriebs stets zweigeteilt. Der betriebswirtschaftliche und der intrinsische Erfolg. Der betriebswirtschaftliche Erfolg ist bemessen in Zahlen im Vergleich zum Vorjahr, während der intrinsische Erfolg kau messbar war. Aber was meint der intrinsische Erfolg eigentlich?

Zufriedenheit des TEAMS im Personalstamm, Kundenzufriedenheit, Freude an der Arbeit, den Willen auch mal mehr zu tun, als es der Arbeitsvertrag reglementisert. Es ist ein Gefühl, eine Art Energiefeld, eine Art Magie und Zauber.

Dabei folgt der intrinsische Erfolg niemals dem betriebswirtschaftlichen Erfolg. Es ist genau anders herum, wie ein physikalisches Gesetz. Und doch legen wir oft zu viel Fokus und Wertschätzung auf die Statistiken der Verwaltungsstrukturen.

In meiner Selbstständigkeit habe ich früh gelernt, das der Erfolg immer der Liebe zur Unternehmung folgt. Bleibt der Erfolg aus, so ist dein Kompass oft in falschen Gewässern unterwegs. Er muss neu ausgerichtet werden. Es verlangt Mut, Willen und das sogenannte Urvertrauen. Wie sehr bist du bereit deinen eigenen Weg zu gehen und deinem Gespür blind zu vertrauen?

Ein Schwimmbad-Betrieb lebt von den Menschen die ihn ausfüllen, ihn Weiterdenken und neu erfinden. Jeder Penny, der heute in die intrinsischen Wert fließt, ist der Erfolg des Schwimmbades von morgen.

Digitalisierung als Erfolgskonzept?

Wenn ich die Entwicklung der Gesellschaft in Bezug auf die Digitalisierung beobachte, dann will ich nicht wissen, wo wir in ein paar Jahren steh´n. Es ist wie in jeder Statistik, die man so oder so lesen kann.

Bist du der Knecht deines Smartphones oder ist das Smartphone ein Werkzeug deiner Weiterentwicklung als Persönlichkeit. Ist das Diensthandy die Kette deiner Freiheit oder ist es ein innovatives Gadget, um der Unternehmung Schwimmbad als ein Teil beizutragen. Es beginnt immer im Kopf. Es beginnt in jeder weiteren Entscheidung für Dich und deinen Weg selbst.

Jede Struktur ist nur so gut, wie flexibel sie auf die individuellen Veränderungen schnell und einfach umzubauen ist. Wir stehn am Anfang einer digitalen Evolution. Die Frage ist: Wem oder was dient sie? Ist es in Zukunft einfacher und effektiver? Oder ist sie das Mittel des betriebswirtschafltichen Erfolgs anderer auf Kosten der Individuellen Enthaltsamkeit. Welche Rolle spielt noch der Mensch mit seinen Eigenheiten und Besonderheiten, wenn es nur noch darum geht Zahlen zu liefern? Und ist es nicht jetzt schon zum Scheitern verurteilt, wenn die Ausrichtung eines Unternehmens nicht mehr beim Menschen ist, sondern in der Skalierbarkeit der Zahlen, die am Ende so oder so, in den Statistiken schön geredet werden kann. Es bleibt abzuwarten

Der Motor des Schwimmbades

Geht am Ende jeder von uns an seinen Arbeitsplatz, um sein Geld, seinen Lohn für die geleistete Arbeit heim zu bringen?

Es gbit zwei Sorten von Arbeitnehmern. Die einen sehen die Arbeit als Mittel zum Zweck, die anderen sehen es als Berufung. Sobald es keine Berufenen mehr gibt, braucht es klare Regeln, Strukturen, Zielvereinbarungen. Dann ist jede Organisationsstruktur und deren Vorantreiben ein absolutes Muss.

In einem Betrieb, der einen sehr hohen intrinsischen Wert besitzt, kann eine solche Organisationstruktur innerhalb kürzester Zeit in ein absolutes Chaos stürzen. Ein solcher Betrieb lebt von der Kreativität des Einzelnen, dem Zusammenwirken untereinander, Hand in Hand. Es scheint völlig automatisch zu laufen. Es ist, als würde dieser Betrieb wie von Zauberhand funktionieren. Und die Beliebtheit, die Kundenzufriedenheit, die Energie ist an einem Punkt, wo der Erfolg betriebswirtschaftlicher Natur wie von selbst, sein Bullrun hat.

Der intrinsische Betrieb

In unseren Projekten der SCHWIMMBAD.PLATTFORM bauen wir aktuell an einer solchen Betriebsentwicklungs-Strategie. Sie wird Teil unserer Fortbildungs- und Beratungsportfolios sein. Alex und Ich sind stets aktiv, als SCHWIMMBAD.NERDS / als Berufene die VISION SCHWIMMBAD.PLATTFORM weiter zu treiben.

 

Wie sind Eure Erfahrungen in den Schwimmbädern?